Februar 2018 – Georg Domke

Liedenstehungsgeschichte von “Straßen ohne Seelen”

„Straßen ohne Seelen“ ist ein Lied für die junge Generation. Es soll Mut machen und dazu anregen auszubrechen, zu hinterfragen und sich aufzumachen um Neues auszuprobieren. In meinem Kopf spielte sich folgendes Szenario ab, als ich „Straßen ohne Seelen“ geschrieben habe: Ein junger Mensch wacht früh in seinem Bett auf und bemerkt, dass er allein in der Wohnung ist. Er steht auf und geht raus auf die Straße. Auch hier ist niemand; die Straßen sind menschenleer – es ist sozusagen keine Menschenseele zu sehen („Die Häuser wurden doch längst verlassen | Da ist nichts mehr, das sich regt | Straßen ohne Seelen“). So wurde auch der Name des Liedes geboren: Straßen ohne Seelen. Der junge Mensch sieht nun wie [...]

2018-07-03T12:26:30+00:00